Gesundes Knuspermüsli selber machen – Knusprig, lecker & vital – Econovo

Gesundes Knuspermüsli selber machen – Knusprig, lecker & vital

Selbstgemachtes Knuspermüsli mit Himbeeren und Heidelbeeren

Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Nach dem Schlafen braucht der Körper neue Energie, um frisch und vital in den Tag zu starten. Umso wichtiger ist es, dass wir unserem Körper die richtigen Nährstoffe liefern. Eine nahrhafte, leckere und gesunde Frühstücksvariante ist ganz klar das Müsli. Müsli hält lange satt, ist reich an Ballaststoffen und Vitaminen und einfach superlecker.

In unserem neuen Blogbeitrag zeigen wir dir, wie du in wenigen Schritten dein eigenes Lieblingsmüsli zaubern kannst. Ob klassisch mit Nüssen und Honig oder mit einer schokoladigen Note – selbstgemachtes Knuspermüsli ist wesentlich gesünder als herkömmliches Crunchy Müsli aus dem Supermarkt. Es enthält deutlich weniger Zucker und Fett, kann nach Belieben angepasst werden und enthält nur die Zutaten, die einem wirklich schmecken.

Auf dieser Seite:

Warum Knuspermüsli selbst machen?

Wie das perfekte Knuspermüsli aussieht, darin sind sich bestimmt viele einig: knusprig, süß und gesund sollte es sein – und am besten mit schön großen Stückchen. So finden wir Knuspermüsli meist im Supermarktregal. Da kann es schon mal schwerfallen, den Kochlöffel zu schwingen und Granola selbst herzustellen. Allerdings hat das scheinbar perfekte Knuspermüsli aus dem Supermarkt einige Schwachstellen. Der wohl größte Nachteil ist, dass es leider nicht so gesund ist, wie es scheint.

Gesundes Crunchy Müsli selber machen

Selbstgemacht ist wesentlich gesünder

Es enthält meistens sehr viel Fett und Zucker. In vielen Knuspermüslis ist Palmöl und High-Fructose, ein billiger Zuckerersatz aus Mais- oder Weizenstärke, enthalten. Palmöl steht scharf in der Kritik und gilt als umweltunfreundlich, da für eine Palmölplantage große Flächen Regenwald abgeholzt werden. Blickt man tief in die Packung, sind die wirklich guten Zutaten wie Nüsse oder Samen nur spärlich enthalten.

Und dann ist da noch dieses eine Problem, das garantiert jede Familie kennt. Während die einen Rosinen lieben, haben die anderen große Mühe, die kleinen getrockneten Trauben vor dem Frühstück aus der Müslischale zu picken. Der Satz: „Ihhh da sind ja Rosinen drin“, ist allseits bekannt. 

Hier sind fünf Gründe, weshalb es sich lohnt, Knuspermüsli selbst herzustellen:

  • Es enthält deutlich weniger Fett und Zucker.
  • Du kannst die Zutaten nach deinem körperlichen Bedarf selbst bestimmen.
  • Biomandeln oder Nüsse aus dem Garten – du weißt genau was drinnen ist.
  • Es gibt keine Rosinenpickerei mehr.
  • Es ist selbst gemacht!

Hinzu kommt, dass die Herstellung von Knuspermüsli weniger als 10 Minuten Arbeitsaufwand benötig. Den Rest macht der Backofen von allein.

Basisrezept für selbstgemachtes crunchy Müsli

Knuspriges Müsli aus nur drei Zutaten

Für gesundes crunchy Müsli gibt es kein ultimatives Rezept. Es gibt lediglich ein Basisrezept, das man nach Lust und Laune selbst weiter entwickeln kann. Je nach Belieben, kann man das Müsli mit Lieblingsnüssen, getrockneten Früchten oder einer schokoladigen Note herstellen. Klassisches Knuspermüsli besteht im Grunde aus drei Zutaten – Zucker, Fett und Haferflocken.

Knuspermüsli auf Vorrat backen

Die Süße erhält das Müsli durch Honig oder Agavendicksaft. Agavendicksaft ist eine beliebte vegane Alternative zu Honig. Als Fett kann man wunderbar Kokosfett oder Sonnenblumenöl verwenden. Das Fett liefert dem Körper zum einen Energie nach dem Aufstehen, zum anderen wird es für das Rösten im Backofen benötigt. Die Haferflocken können fein oder grob sein, je nachdem, was man selbst lieber mag. Dieses Basisrezept kann nun nach eigenem Belieben aufgewertet werden.

Unsere Lieblingszutaten: 

  • Mandeln, Macadamianüsse, Pistazien, Wallnüsse, Haselnüsse
  • Gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • Leinsamen, Sesam, Kürbis- oder Sonnenblumenkerne
  • Gedörrten Früchte, wie Cranberrys, Rosinen, Äpfel oder Kirschen
  • Getrocknete Kokosnuss, Erdbeer- oder Banenenchips
  • Backkakao – für dunkles Schokomüsli
  • Gewürze, wie Zimt oder Vanille

Knuspermüsli Honig & Mandel – der Klassiker

Honig-Mandel-Müsli zählt zu den Klassikern unter den Knuspermüslis. Wir haben das Basisrezept mit weichen Haferflocken, Kokosfett und flüssigem Honig zubereitet. Das folgende Rezept reicht für ein großes eckiges Vorratsglas der Füllmenge 1200 ml, bzw. ein großes Backblech voll Müsli.

Granola selber machen im Backofen

Zutaten für Honig & Mandel Knuspermüsli:

  • 200g Haferflocken
  • 75g Sonnenblumenkerne
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 100g ganze Mandeln mit Haut, geröstet
  • 2 EL Kokosfett
  • 2 EL Honig
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

Schritt für Schritt Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Anschließend die Mandeln in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten.
  3. Das Kokosfett mit dem Honig in einem kleinen Topf auf einer Herdplatte erhitzen, bis es flüssig ist.
  4. Während dem Schmelzvorgang alle übrigen Zutaten mit den gerösteten Mandeln in eine große Schüssel geben und vermengen.
  5. Die flüssigen Zutaten (Honig & Fett) über die Körnermischung gießen und mit einem Löffel gut verrühren.
  6. Nun wird die klebrige Müslimasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gestrichen und mit einem Küchenschaber am Boden leicht angedrückt.
  7. Das noch feuchte Knuspermüsli kommt jetzt für ca. 15 bis 20 Minuten in den Ofen und wird knusprig gebacken. Nach der Hälfte der Zeit einen Löffel nehmen und das Müsli kurz wenden.
  8. Das Knuspermüsli ist fertig, wenn es leicht goldbraun ist.

Je nach Zusammensetzung des Müslis und der Leistung des Backofens muss das Müsli etwas länger backen. Auch wenn es so scheint, das Müsli sei nicht ganz durch, kann es nach 10 bis 15 Minuten ruhig schon aus dem Ofen.

Wenn das Müsli auskühlt, härtet es von allein nach. Nimm das Müsli lieber etwas früher aus dem Backofen. Gerade in den letzten Minuten kann es ganz schnell gehen und anfangen zu verbrennen.

Haltbarkeit und Lagerung von selbstgemachtem Granola

Damit das selbstgemachte Granola schön knusprig bleibt, ist eine luftdichte Lagerung wichtig. Wird das Müsli für längere Zeit unverschlossen aufbewahrt, nimmt es Feuchtigkeit auf und wird weich. Daher ist es wichtig, das gebackene Müsli an einem trockenen und Luft geschütztem Ort aufzubewahren.

Gut aufbewahrt hält das selbstgemachte Granola mindestens bis zu zwei Wochen. Wer keine getrockneten Früchte verwendet hat, der kann das Knuspermüsli auch noch länger aufbewahren. Knuspermüsli lohnt sich daher definitiv auf Vorrat zu machen und sollte in keiner Müslibar fehlen!

Knuspermüsli richtig lagern in luftdichten Vorratsgläsern

Fazit

Für einen guten Start in den Tag benötigt man ein ausgewogenes Frühstück, das einem Freude bereitet und den Morgen versüßt. Selbstgemachtes Knuspermüsli macht Spaß zu essen, ist vielfältig einsetzbar und leicht zuzubereiten. Die Herstellung ist kinderleicht und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Die wohl wertvollsten Argumente für selbstgemachtes Knuspermüsli lauten: es ist wesentlich gesünder als Supermarktmüsli, durch entsprechende Zutaten umweltfreundlicher und individuell abwandelbar.

Wir finden, der kleine Aufwand lohnt sich. Wer Müslifan ist und es noch nicht ausprobiert hat, sollte unbedingt jetzt den Kochlöffel schwingen. Du hast Knuspermüsli schon mal selbst gemacht und ein tolles Rezept auf Lager? Dann schreibe uns ein Kommentar. Wir freuen uns!


Alles Liebe,
Dein Econovo-Team 🌱

Zum Anfang

Hinterlassen Sie einen Kommentar